Marian & Andrea Stoica in Draganesti-Olt

Marian & Andrea Stoica mit Ruth-Naomi, Iosif-Timotei, Ben-David und Ana-Lea (Herbst 2017)
Marian & Andrea Stoica mit Ruth-Naomi, Iosif-Timotei, Ben-David und Ana-Lea (Herbst 2017)

Draganesti-Olt ist eine Stadt mit etwa 12.000 Einwohnern im Süden Rumäniens. Sehr viele der Menschen dort sind arbeitslos, arm und oft auch hoffnungslos. Von Jesus Christus haben bisher nur sehr wenige etwas gehört. Nur etwa 0,2 Prozent der Bevölkerung glauben an Ihn als ihren Herrn und Retter. Stattdessen sind verschiedene Formen von Aberglauben und Okkultismus weit verbreitet. Viele flüchten sich auch in unterschiedliche Süchte.

Auf Grund der hohen Arbeitslosigkeit gehen viele Jugendliche und Erwachsene nach Bukarest oder ins Ausland um Arbeit zu finden. Da sie ihre Kinder meist nicht mitnehmen können, wachsen diese bei den Großeltern oder nur mit einem Elternteil auf.

In den angrenzenden Dörfern versuchen die Menschen sich mit Landwirtschaft ein stückweit selbst zu versorgen.

 

Gott hat in den Bezirk Süd-Olt eine Gruppe von Menschen gerufen, um Ihm dort zu dienen, die gute Nachricht von Jesus Christus bekannt zu machen und Hausgemeinden zu gründen.

 

In diesem Missionsteam arbeiten Marian & Andrea Stoica. Ihre Hauptaufgabe sehen sie sowohl in Draganesti-Olt, als auch in den zwei Nachbardörfern Pestra und Daneasa. Ihr Ziel ist es, das Evangelium vorzuleben und weiterzusagen. Des Weiteren möchten sie den Menschen praktisch helfen, um ihnen so die Liebe Jesu weiterzugeben.

 

Seit dem 01.01.2015 wird Familie Stoica verwaltungs- und spendentechnisch durch die Missionsgesellschaft "Mission für Süd-Ost-Europa" (MSOE: www.msoe.org) betreut. Persönlich und geistlich werden sie jedoch weiterhin durch den "Christlichen Verein zur Unterstützung von armen Kindern und Familien in Rumänien e.V." unterstützt.